Gynäkologie

 

  • Ausschabung der Gebärmutter (Abrasio)

    • (z.B. bei Blutungsstörungen, Polypen der Gebärmutterschleimhaut oder Myomen)


  • Absaugung der Gebärmutter (Saugcurettagen)

    • z.B. bei Fehlgeburten


  • Spiegelung der Gebärmutter (Hysteroskopie)

    • (wird meistens in Zusammenhang mit einer Ausschabung durchgeführt, damit lassen sich die Veränderungen in der Gebärmutterhöhle darstellen und lokalisieren. Die Spiegelung der Gebärmutter kann zu rein diagnostischen Zwecken aber auch zu therapeutischen Zwecken als operative Hysteroskopie durchgeführt werden (s. dort)


  • Operative Spiegelung der Gebärmutter (Hysteroskopie)

    • (Spiegelung der Gebärmutterhöhle) zu therapeutischen Zwecken:
    • bei Schmerzen oder Kinderwunsch
    • zur Entfernung von Myom oder Polypen der Gebärmutterhöhle
    • zur Entfernung der Schleimhaut der Gebärmutter

 

 


  • Gewebeproben vom Muttermund (Konisationen / LOOP-Excisionen)

    • bei Zellveränderungen am Muttermund wird je nach Ausprägung der Veränderung ein oberflächlicher Teil (LOOP-Exzision) oder ein Gewebe-Kegel (Konisation) entfernt)


  • Kleine auch plastische Eingriffe im Bereich der Scheide und des äußeren Genitals

    • z.B. bei Abszessen, nach Beschwerden bei Entbindungen
    • Werden diese Eingriffe aus kosmetischen Gründen durchgeführt, ist eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse nicht möglich.


  • Entfernung von Feigwarzen (Condylomen)

    • im Bereich der Scheide, Schamlippen oder am Darmausgang

 


  • Diagnostische Bauchspiegelung Laparoskopie)

    • (Bauchspiegelungen, die z. B. wegen unklarer Beschwerden im Unterleib oder aber auch bei ungewollter Kinderlosigkeit durchgeführt werden)


  • Operative Bauchspiegelung (Laparoskopie)

    • (Bauchspiegelungen , die z. B. wegen Cysten an den Eierstöcken oder Eileitern, wegen Verwachsungen oder zur Endometriosebehandlung durchgeführt werden)

 


  • Gewebeproben aus der Brust

    • (lassen sich heute auf verschiedene Art durchführen: entweder als Stanzbiopsie (in Lokalanästhesie und unter Ultraschallkontrolle oder als Operation in Narkose zur kompletten Entfernung der Veränderung)

Kontaktdaten
Sonneberger Straße 6
28329 Bremen
Tel.: 0421 - 467 96 44
Fax: 0421 - 467 85 40
Sonneberger Tagesklinik GmbH · Sonneberger Straße 6 · 28329 Bremen · Tel.: 0421 - 467 96 44 · Fax: 0421 - 467 85 40

site created and hosted by nordicweb